Ganzheitsmedizinische Therapie

Dr. med. Monika Grau
Dr. med. Martina Kessel


 
  Home
 
  Praxisphilosophie
 
  Behandlungsschwerpunkte
 
 
     
    Akupunktur/Schröpfen
    Applied Kinesiology
    Darmsanierung
    Eigenbluttherapie
    EKG/Ultraschall
    Entsäuerung/Entgiftung
    Ernährungs-/Diätmedizin
    Homöopathie
    Labordiagnostik
    Neuraltherapie
    Orthomolekulare Therapie
    Phytotherapie/Allopathie
    Vegacheck
     
    Kostenerstattung
 


 


Ganzheitsmedizinische Diagnostik und Therapie

Bei manchen Patienten kommt es vor, dass sich trotz intensiver schulmedizinischer und naturheilkundlicher Therapie keine wesentlichen Veränderungen der Beschwerden zeigen. In diesen Fällen kann ein Therapiehindernis in Form eines Störherdes (Störfeld, Fokus) die Ursache sein. Störherde können einen Krankheitsprozeß auslösen oder aufrecht erhalten. Die Folge ist häufig eine Regulationsstarre des Körpers.
Dies kann z.B. auch erklären, warum dieselbe Erkrankung bei dem einen Patienten problemlos innerhalb kurzer Zeit ausheilt und bei einem anderen alle therapeutischen Bemühungen umsonst erscheinen, obwohl sie scheinbar in einem vergleichbaren Gesundheitszustand sind. Eine Ursache könnte ein bereits vor der Erkrankung vorliegender Störherd sein, der die Selbstheilungsfähigkeit des Körpers blockiert hat.
Als Störherde werden z.B. Narben, chronische Entzündungsherde (z.B. Tonsillen, Nasennebenhöhlen), Zähne (z.B. Wurzelbehandlungen, Granulome, Implantate), toxische Noxen (z.B. Schwermetalle, Umweltgifte) oder psychischer Stress gefunden.
Die Störfeldsuche kann auch bei symptomfreien Menschen sinnvoll sein, da die meisten „stumme“ Störherde mit sich herumtragen. Dies kann oft lange Zeit vom Körper gut kompensiert werden. Manchmal genügt dann aber eine kleine Belastung (z.B. ein grippaler Infekt, ein emotionales Trauma) um das System zu kippen und der Mensch wird krank. Durch eine prophylaktische Störfeldsuche kann der Körper von bestehenden Störungen entlastet und damit besser mit zukünftigen Belastungen fertig werden.

In unserer Praxis können wir einen Störherd mittels Applied Kinesioloy und/oder Vega-Check herausfinden. Diese Testungen sind jedoch nicht ausreichend, um eine Diagnose zu sichern. Die gefundenen Ergebnisse müssen immer mittels schulmedizinischer Methoden (z.B. Blutuntersuchungen, Ultraschall, Röntgen) ergänzt werden.

Je nach gefundenem Ergebnis kann die Therapie dann schulmedizinischer (z.B. zahnärztliche Behandlung) oder naturheilkundlicher (z.B. Neuraltherapie) Natur sein.

Wir möchten Sie daher über unser Leistungsspektrum informieren. Es soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen naturheilkundlichen Diagnose- und Behandlungskonzepte geben.