GANZHEITSMEDIZINISCHE DIAGNOSTIK

Wir möchten Ihnen einen Überblick über unsere ganzheitliche Diagnostik geben. Die ganzheitliche Methode bedeutet in unserer Praxis initial immer eine Absicherung der Diagnostik mittels schulmedizinischer Methoden (z.B. Laboruntersuchungen, Sonographie, EKG). Daraus erarbeiten wir einen schulmedizinischen oder naturheilkundlichen Behandlungsweg. 




APPLIED KINESIOLOGY (AK)

Applied Kinesiology wurde in den 60er Jahren von dem amerikanischen Chiropraktiker Dr. George J. Goodheart entwickelt. Er beobachtete, dass Muskeln in sekundenschnelle ihre Stärke änderten, wenn der Körper unterschiedlichen Reizen ausgesetzt ist. Hieraus entstand eine ganzheitliche diagnostische Methode, in welchem das umfangreiche Wissen aus den unterschiedlichsten naturheilkundlichen Bereichen (z.B. Chirotherapie, Akupunktur, orthomolekulare Medizin, Phytotherapie) integriert wurde. 

Der Muskeltest ist das zentrale Element der AK. Während der Muskeltestung drückt der Patient mit aller Kraft gegen den konstanten Druck des Behandlers. Wenn das Kraftmaximum erreicht ist, wird der Druck durch den Behandler noch leicht erhöht. Hierbei wird geprüft, ob der Patient weiterhin dem Druck standhalten kann oder ob der Muskel schwach wird. Anhand der Muskelreaktion können unter anderem schädliche Einflüsse auf den Körper festgestellt oder Heilmittel ausgetestet werden. So kann der Mensch in seiner Gesamtheit erfasst werden, die mentale, strukturelle und chemische Seite (Triad of Health) werden berücksichtigt. 


SPEZIELLE LABORDIAGNOSTIK  

Die Spezielle Labordiagnostik widmet sich Fragestellungen, die in einer naturheilkundlichen Praxis typischerweise auftreten - von Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Darm- oder Hautproblemen bis hin zu stressbedingten Erkrankungen. Über das Standardlabor hinaus gibt es eine Fülle an Laborparametern, die Belastungen oder Erkrankungsursachen aufdecken können. 

So werden in Zusammenarbeit mit Speziallaboren in unserer Praxis Analysen der Vitamin- und Mineralstoffe, der Darmflora oder des Neurostressprofils durchgeführt. Auch haben wir zahlreiche Check-up/Vorsorgeprogramme z.B. für Arteriosklerose, Haarausfall


STÖRFELDDIAGNOSTIK

Bei manchen Patienten kommt es vor, dass sich trotz intensiver schulmedizinischer und naturheilkundlicher Therapie keine wesentlichen Veränderungen der Beschwerden zeigen. In diesen Fällen kann ein Therapiehindernis in Form eines Störherdes (Störfeld, Fokus) die Ursache sein. Störherde können einen Krankheitsprozeß auslösen oder aufrecht erhalten. Die Folge ist häufig eine Regulationsstarre des Körpers.
 Dies kann z.B. auch erklären, warum dieselbe Erkrankung bei dem einen Patienten problemlos innerhalb kurzer Zeit ausheilt und bei einem anderen alle therapeutischen Bemühungen umsonst erscheinen, obwohl sie scheinbar in einem vergleichbaren Gesundheitszustand sind. Eine Ursache könnte ein bereits vor der Erkrankung vorliegender Störherd sein, der die Selbstheilungsfähigkeit des Körpers blockiert hat.
Als Störherde werden z.B. Narben, chronische Entzündungsherde (z.B. Tonsillen, Nasennebenhöhlen), Zähne (z.B. Wurzelbehandlungen, Implantate), toxische Noxen (z.B. Schwermetalle, Umweltgifte) oder psychischer Stress gefunden. 

 


HERZRATENVARIABILITÄT (VNS-ANALYSE)

Als Herzfrequenzvariabilität wird die Fähigkeit eines Organismus bezeichnet, die Frequenz des Herzrhythmus zu verändern. Auch im Ruhezustand treten spontan Veränderungen des zeitlichen Abstandes zwischen zwei Herzschlägen auf. Die VNS Analyse misst über die Herzfrequenzvariabilität (HRV) wissenschaftlich anerkannt wie unser vegetatives Nervensystem (VNS) reguliert und funktioniert. 

Das VNS mit seinen beiden Hauptnerven Sympathikus und Parasympathikus, auch Vagus genannt, ist eine übergeordnete Steuerzentrale im Körper, welche untergeordnete Prozesse und alle Vitalfunktionen wie  Blutdruck, Atmung, Herzfrequenz, Immun-, Hormon- und Verdauungssystem, Energiebereitstellung usw. steuert und reguliert.
Eine Störung des VNS wird physiologisch und zwangsläufig zu einer geänderten Erregung des Herzens führen. In der Sportmedizin wird die VNS Analyse schon länger zur Belastungssteuerung eingesetzt. Wir überwachen so den Zustand des vegetativen Nervensystems.