LEBENSLAUF DR. MED. MARTINA KESSEL

bis heute
regelmäßige Weiterbildungen in zahlreichen naturheilkundlichen Verfahren

2009
Erwerb des Diploms der österreichischen Ärztekammer: ÖAK-Diplom Applied Kinesiology
Weiterbildung Applied Kinesiology: International College of Applied Kinesiology - Deutschland (ICAK-D), München, International Medical Society for Applied Kinesiology (IMAK), Österreich, Deutschen Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology (DÄGAK), München
Ausbildung Quintessential Applications bei Walter H. Schmitt, USA

2009
Erwerb des Diploms der österreichischen Ärztekammer: ÖAK-Diplom Manuelle Medizin
Weiterbildung Manuelle Medizin bei der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin e.V. (DGMM), Hamm-Boppard

seit 2007
Partnerin in unserer Gemeinschaftspraxis Ganzheitsmedizin am Isartor, München

2006
Erwerb der Zusatzbezeichnung Akupunktur
Weiterbildung Akupunktur: International Acupuncture Training Centre, Beijing, China, Zhejiang College of Traditional Chinese Medicine, Hangzhou, China, Ärzteforum für Akupunktur e.V., Hamm, Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA), München, Deutsche Akademie für Akupunktur e.V. (DAA), München, Forschungsgruppe Akupunktur, Grafing 

2006
Erwerb der Zusatzbezeichnung Homöopathie
Weiterbildung Homöopathie: Arbeitsgemeinschaft klassisch homöopathisch behandelnder Ärzte e.V., Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte e.V.(DZVhÄ)

2006
Erwerb der Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin
Weiterbildung Betriebsmedizin: Dr. Aumüller, Germering

2005
Erwerb der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren
Weiterbildung Naturheilverfahren: Akademie für Naturheilverfahren der Erich Rothenfußer Stiftung, München

2002
Anerkennung als Fachärztin für Allgemeinmedizin
Weiterbildung Innere Medizin, Chirurgie und Allgemeinmedizin: Städtisches Krankenhaus Friedrichshafen, St. Vincenz- und Elisabeth Hospital Mainz, chirurgische Praxis Dr. Netzer, Neufahrn, allgemeinmedizinische Praxis Dr. Hauber und Opitz, München

2000
Promotion: Einfluß der Serumproteinbindung auf die Aufnahme- und Retentionskinetik von Idarubicin in eine sensible und resistente humane HL-60 Leukämiezelllinie. J.W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main

1990 - 1998
Studium der Humanmedizin an der J. W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main, New York Medical College, USA und St. Luke´s University Hospital, Malta